Lehrkraft Textiles Gestalten/Werkerziehung/bildnerische Erziehung

Name: Kellner Nina
Qualifikation: Lehrkraft Textiles Gestalten/Werkerziehung/bildnerische Erziehung   Dipl. Fitness Health Personal Trainerin
Straße und Hausnr.: Hannah-Arendt-Platz 2
PLZ und Ort: 1220 Wien
E-Mail: ninavank@hotmail.com
Stellengesuch: Sehr geehrte Damen und Herren,
im kommenden Sommer schließe ich das Lehramtsstudium an der Akademie der bildenden Künste Wien mit den Fächern Textiles Gestalten und Werkerziehung ab. Das Fach bildnerische Erziehung ist mein Erweiterungsfach.

Ich unterrichte seit ca. 3 Jahren an unterschiedlichen Schulen in Form von Schulpraktika, habe aber auch schon Erfahrung im selbstständigen Unterrichten. Seit Januar dieses Jahres mache ich über das AMS Wien noch die Ausbildung zur Dipl. Health Fitness und Personal Trainerin, welches ich mir auch gut vorstellen könnte in den Schulalltag (Sportunterricht) mit zu integrieren.

Nebenbei unterrichte ich immer wieder, je nach Zeitressourcen und nach Bedarf ehrenamtlich für das Projekt PROSA, bei dem Flüchtlingen gratis der Pflichtschulabschluss ermöglicht wird.
Weiters habe ich im Bereich der Erwachsenenbildung ein Jahr lang als DAF-Trainerin selbstständig agiert.

Durch meine unterschiedlichen Lehrtätigkeiten und vielen Auslandsaufenthalten verfüge ich über ein hohes Maß an Einfühlungsvermögen mit SchülerInnen unterschiedlicher Herkunft und Geduld im Umgang mit lernschwächeren SchülerInnen und kann dies auch authentisch vermitteln. Empathie und Engagement in meiner Tätigkeit als Lehrerin bringe ich als freischaffende Künstlerin von Haus aus mit. Es bereitet mir viel Freude, die Talente der Kinder auch außerhalb des Lehrplans zu fördern und dabei einen ganzheitlichen Zugang im Sinne von sozialem und kreativem Lernen zu leben. Besonders das positive Feedback der Kinder motiviert mich dabei immer wieder aufs Neue. Durch meine Tätigkeit bei Prosa habe ich gelernt, mit fordernden Situationen umzugehen und Ruhe zu bewahren.

Da ich selbst davon überzeugt bin Toleranz und Solidarität in alle Lebensbereiche zu integrieren, würde ich mich an einer reformpädagogischen Schule definitiv wohler fühlen als an klassischen Bildungseinrichtungen. Es besteht auch ein großes Interesse berufsbegleitend an einer Weiterbildung in der Waldorfpädagogik.

Ursprünglich komme ich aus Bayern und möchte nun nach Abschluss meiner Ausbildungen meinen Lebensmittelpunkt zu meinem Lebenspartner nach München (Umgebung) zurück verlegen.

Ich freue mich auf Angebote aus dem Großraum München.

Liebe Grüße aus Wien

Nina Kellner