• Aktuell
  • Aufruf - Bildung ist politisch - Freie Alternativschulen engagieren sich

Aufruf - Bildung ist politisch - Freie Alternativschulen engagieren sich

Liebe BFAS Mitglieder,

wir wollen mit Euch gemeinsam aktiv werden. Auf dem Bundestreffen haben wir in großer Runde zum Thema Bildung ist politisch diskutiert und gern den Auftrag mitgenommen tätig zu werden.

Wir rufen Euch daher auf, Euch an den Internationalen Wochen gegen Rassismus mit einer Aktion oder Veranstaltung zu beteiligen – werdet selbst aktiv!

Die Internationale Woche gegen Rassismus findet vom 11.-24. März 2019 statt und wird von der Stiftung gegen Rassismus koordiniert. https://stiftung-gegen-rassismus.de/iwgr)

In unseren Wuppertaler Thesen schreiben wir:

„Die gesellschaftlichen Probleme der Gegenwart und Zukunft (Ökologie, Kriege, Armut usw.) sind auf demokratische Weise nur von Menschen zu lösen, die Eigenverantwortung und Demokratie leben können. Alternativschulen versuchen, Kindern, Lehrern und Eltern die Möglichkeit zu bieten, Selbstregulierung und Demokratie im Alltag immer wieder zu erproben. Das ist die wichtigste politische Dimension der Alternativschulen.“

An diese Selbstverpflichtung wollen wir anknüpfen und gemeinsam mit Euch sichtbar und hörbar werden.

Wir wissen, dass viele von Euch sich gesellschaftlich engagieren, sei es durch Auseinandersetzung mit Rassismus, Fragen des Fairen Handels und vielem mehr.

Durch eine konzentrierte und gemeinsame Beteiligung an den Internationalen Wochen gegen Rassismus wollen wir dies stärken und weitere Mitgliedsschulen ermutigen etwas bei zu tragen.

Der BFAS selbst wird am 19.3. um 19Uhr in Berlin einen Themenabend „Bildung ist politisch“ veranstalten. Mit Akteur*innen aus den Schulen und darüber hinaus. Mehr dazu ganz bald.

Schreibt uns, wenn Ihr eigene Ideen habt und diese während der Woche gegen Rassismus präsentieren wollt. Wir werden dazu auch unsere Öffentlichkeitskanäle nutzen und uns mit Euch zusammen sichtbar positionieren.

Braucht Ihr noch Ideen? Meldet euch ebenfalls gern bei uns. Anregungen bietet auch die Seite https://stiftung-gegen-rassismus.de/iwgr

Wir freuen uns darauf mit Euch das zivilgesellschaftliche Engagement der Freien Alternativschulen im Sinne der Grundrechte, Kinderrechte und Menschrechte sichtbar zu machen.

Die Würde jedes Menschen ist unantastbar.

Es grüßen herzlich

Vorstand und Geschäftsstelle des BFAS

Uwe Schröder, Klaus Amann, Nicola Kriesel, Hannah Hummel, Ulrike Nicolaus, Petra Burmeister, Tilmann Kern und Rüdiger Ostrop